Edition One - Motor - Golf II GTI - Kühler

Edition One mit 107 PS Motor und optischen sowie technischen Optimierungen

Der Edition One wurde mittels eines 107 PS starkem 4-Zylindermotors angetrieben. Es war zu der damaligen Zeit der Einsteigermotor in den Bereich "GTI". Aus heutiger Sicht ist der Motor nichts besonderes mehr, aber damals war es die erste Möglichkeit über 100 PS zu haben.

Optische Überarbeitung des Edition One GTI Motors

Im originalen Zustand und durch den Alltagsbetrieb des Edition One, machte der GTI Motor nach einiger nicht mehr viel her. Durch die Winter lagerten sich kalkähnliche Strukturen ab und auch der Rost zog an einigen Anbauteilen ein. Also höchste Zeit etwas zu tun.

Motorraum des Edition One im gebrauchten Zustand

Für die optische Überarbeitung des Edition One Motors wurden zusätzlich die Kotflügel entfernt, um dort den Unterbodenschutz zu erneuern. Darüber hinaus machte es sich gut, die Stossstange zu demontieren, um besser an den Wasserkühler zu kommen. Die Benutzung des Autos im Winter hat dort aufgrund der fehlenden Radhausschalen ihre Spuren hinterlassen.

Der Motor selbst wurde dezent gereinigt und mit etwas Farbe aufgefrischt. Der originale Lüfter wurde durch einen Lüfter von Spal ersetzt, der seinen Dienst vor dem Kühler verrichtet und somit der Leere im Motorraum dienlich ist.

Motorraum des Edition One im optimierten Zustand

Alle Kabel wurden sauber verlegt und schwirren jetzt nicht mehr wild durch den Motorraum des Edition One. Im Endergebnis ist es kein Show-Motorraum aber für den Alltag etwas brauchbares, was nicht mehr ganz so gammlig aussieht. Wie man das Endergebnis durchaus höher setzen kann von den Maßstäben, kann man sich beim Motor des VR6 oder 16V Turbo ansehen.

GTI Motor des Edition One - technische Optimierung

Der originale Motor des Edition One wurde ursprünglich durch ein Austauschaggregat ersetzt.

Etwas mehr Leistung bekam der Motor durch eine andere Nockenwelle, die sich von der Schärfe in Grenzen hielt. Abgasseitig wurde eine Gruppe A Anlage aus Edelstahl von Vortex installiert, die ihren Anschluss an den Motor durch einen Supersprint Fächerkrümmer fand.

Dadurch wurde aus dem Edition One noch kein Rennwagen, aber es machte durchaus Spass, dass Auto zu bewegen. Leider gewöhnt man sich an die Leistung zu schnell, wenn man das Auto täglich bewegt.