16V Turbo Ventildeckel cleanen

Beim damaligen Umbau des 16V auf Turbo wurde der Ventildeckel von seinen Stegen befreit, um einen aufgeräumteren Eindruck zu hinterlassen.

In all den darauf folgenden Jahren fragte man sich immer wieder - wozu hat der Ventildeckel noch seine Dellen? Diese haben der Ansaugbrücke des Saugmotors etwas mehr Platz verschaft, sind aber seit dem Umbau auf Turbo nicht mehr notwendig. Warum also nicht weg damit?

Vertiefungen der originalen 16V Ansaugbrücke entfernen

Nur wie? Der Ventildeckel ist eine Art Alu-Guss, also zuerst bei Reifen-Tobi nachfragen, ob er da etwas in Sachen Schweißen machen kann. Er hatte damals auch die Vertiefung des VR6-Deckels grundlegend geschlossen. Im Gegensatz zum VR6 haben die Vertiefungen des 16V Turbo recht starken Kontakt mit Motoröl und damit wäre das Schweißen und eine anschließend schöne Oberfläche mit etwas mehr Risiko verbunden. Nicht das es nicht möglich wäre, aber es sollte auch dauerhaft sein.

Beim VR6 hatte man damals ganz gute Erfahrungen mit Alu-Spachtel gemacht. Wer ist neben Reifen-Tobi noch für außergewöhnliche Ideen offen und hat einen hohen Anspruch an seine Arbeit? Panzer. Also bei ihm nachfragen und kurze Zeit später war der Ventildeckel des 16V Turbo auf dem Weg zu ihm.

Der Deckel wurde professionell gereinigt, geschliffen und gespachtelt. Für das finale Finish wurde er anschließend lackiert.

Trotz der Wärme, die der Ventildeckel bei jeder Fahrt ausgesetzt ist, haben sich bisher keine Risse oder andere Unschönheiten gebildet, was wieder mal für die gute Arbeit von Panzer spricht.