Aufwertung der Ansaugbrücke des Golf II VR6

Ürsprünglich war mal angedacht, die ganze Plastikverkleidung bzw. Zündkabelführung des Motors so zu belassen. Naja, was manchmal angedacht ist, wird aber nicht immer so gemacht. So kam es halt, dass alles, was Plastik ist weg sollte und der Ansaugbrücke auch eine größere Überarbeitung zu Teil wurde.

Wie bereits beschreiben, wurde rund um die Ansaugbrücke etliches modifiziert, was erst beim zweiten Blick auffällt.

Umarbeiten der Ansaugbrücke und Verlegen von Anschlüssen

Wie die folgenden Bilder verdeutlichen, wurde die Ansaugbrücke in einigen kleinen, aber nicht weniger wichtigen Details überarbeitet. Durch das Verlegen einiger Anschlüsse wurde ein aufgeräumter Gesamteindruck erreicht.

Alleine das Verlegen des Unterdruckanschlusses für die Bremse, den Benzindruckgeber und der Sensor des Lufttemperaturmessers lässt einen Teil der Ansaugbrücke und dessen Umgebung schon in einem neuen Licht erstrahlen.

Neben den bereits genannten Sachen, wurden noch folgende Änderungen vorgenommen:

Leider lassen sich die Ansaugbrücken von VW nicht immer ganz problemlos umarbeiten. So trat beim Schweißen oft das Problem auf, dass der Guss nicht ganz optimal war und dadurch mehr Temparatur... hizugefügt werden musste. In solchen Sachen sind wir nicht Experte, aber Reifen Tobi hat da ganze Arbeit geleistet und für ein sauberes Ergebnis gesorgt.

Optische Aufbereitung

Für die Zukunft sollte die Brücke in einem strahlenden Silber gepulvert werden - sparkling Silver (RAL 9006). Leider ist das mit dem Pulvern von Gussteilen anscheinend so eine Sache und das Ergebnis waren etliche kleine Löcher und Blasen.

Den ganzen Aufwand für solch ein Ergebnis? Kann nicht sein.

Für jedes Problem gibt es eine Lösung und die hies in dem Falle "Panzer". Also mit Panzer Panzers Chrom & Polish gesprochen und er hat empfohlen, die Ansaugbrücke des Golf II VR6 einfach nur zu lackieren und nicht zu pulvern.

Nachdem er auch schon etliche Teile vom Jetta II aufbereitet hat und das Ergenis immer sehr gut war, ging die Ansaugbrücke dann auch zu ihm und kam in einem makellosen Zustand zurück, wie man es sich vorgestellt hatte.