Neues Projekt basierend auf einem Jetta II 16V

Leider ist dem Golf II 16V damals auf dem Weg zu einem VW-Treffen jemand in das Heck gefahren. In dem Zuge stellte der Gutachter einen wirtschaftlichen Totalschaden fest. Deshalb war es notwendig, eine neue Basis zu suchen und einige Teile zu übernehmen.

Etwas mehr Leistung, aber immer noch ein 16V sollte es sein

In der 2er Baureihe wollte man sich damals schon weiter bewegen und einen GTI mit 107 PS und einen 16V mit 129 PS hatte man bereits. Es sollte also etwas sein, was mehr Leistung hatte, als bisher.

Mit etwas Suchen, wurde man auf einen Jetta II 16V aufmerksam. Der Motor stammte aus einem Passat mit dem Kennbuchstaben 9a und verfügte im Originalzustand über 136 PS.

Darüber hinaus bot der Jetta II 16V noch weitere nicht uninteressante Details:

All dies gab dann den Ausschlag, um den Jetta zu kaufen.

Optimierte Lederausstattung für den Jetta II

Da der Jetta II ohne Innenausstattung erworben wurde, kam die noch vorhandene Lederausstattung aus dem verunfallten Golf II 16V zum Einsatz. Die vorderen Doorboards beheimaten ein 16er Zwei-Wege-System. Für etwas mehr Komfort sorgen Ledersitze vom Corrado.

Die Rückbank des Golf II wurde etwas angepasst und nahm so ebenfalls im Jetta im Platz.

Ergänzt wurde die Innenausstattung mit elektrischen Fensterhebern, Holzlenkrad, schwarzem Himmel und Teppich, sowie Zusatzinstrumenten.